Statis­tiken des Job­center Kreis Plön


Verschie­dene grafische Index-Be­trach­tungen
Bund / Land Schleswig-Holstein / Job­center Kreis Plön

Bei einer Index­be­trach­tung werden, um die Ver­gleich­bar­keit unter­schiedlich hoher Werte dar­stellen zu können, an einem Stich­tag die Anfangs­werte mit 100% fest­gelegt. An­schließend werden die prozen­tualen Ver­ände­rungen zum Stich­tag dar­ge­stellt. So sind dann zum Bei­spiel Millionen aus deutscher Sicht sowie Tausende aus Kreis­sicht ver­gleichbar.

Bild: Indexbetrachtung Bedarfsgemeinschaften

Bild: Indexbetrachtung erwerbsfähige Leistungsbezieher

Bild: Indexbetrachtung Personen in Bedarfsgemeinschaften

Bild: Indexbetrachtung Arbeitslose SGB II


Ein­gliede­rungs­bilanzen
der arge SGB II im Kreis Plön,
ab 2011 des Job­center Kreis Plön

Vorbemerkung

Mit dem Vierten Gesetz für moderne Dienst­leistungen am Arbeits­markt wurde die Grund­sicherung für Arbeit­suchende als Sozial­gesetz­buch Zweites Buch (SGB II) als weitere und steuer­finan­zierte Säule der sozialen Siche­rung in das Sozial­gesetz­buch auf­genommen. Unter dem Primat des Fördern und Fordern wurden die Vor­läufer der exis­tentiellen Sicherungs­systeme Arbeits­losen­hilfe und Sozial­hilfe für den Personen­kreis der erwerbs­fähigen Hilfe­be­dürftigen zu einer Leistung zu­sammen­gefasst.

Die Um­setzung der Grund­sicherung für Arbeit­suchende ge­schieht im Kreis Plön partner­schaftlich zwischen der Agentur für Arbeit Kiel einer­seits und dem Kreis Plön anderer­seits im Rahmen einer Arbeits­ge­meinschaft, seit 01.01.2011 in einer gemein­samen Ein­rich­tung, Job­center Kreis Plön.

Das Job­center wird ge­leitet von dem Geschäfts­führer. Die arbeits­marktlich-strate­gische und finan­zielle Aus­richtung des Jobc­enter wird von der Träger­ver­sammlung be­schlossen, die paritätisch durch die Agentur für Arbeit und den Kreis Plön besetzt ist. Grund­lage hierfür war der Arge-Vertrag vom 29.10.2004, gültig bis 31.12.2010, seit dem 01.01.2011 ist es der Vertrag über die gemein­same Ein­richtung vom 16.12.2010.

Mit dem 01.01.2005 nahm die Arge offiziell ihre Arbeit auf, ab dem 01.01.2011 wurde die Arge durch die gemein­same Ein­richtung, Job­center Kreis Plön, ersetzt.


Für PDF-Dateien gibt es kosten­lose und frei ver­teil­bare Soft­ware, welche die Dar­stellung und den Aus­druck von PDF-Dateien auf allen großen Be­triebs­sys­temen er­mög­licht. Sollten Sie noch nicht über die Soft­ware ver­fügen, können Sie sich zum Bei­spiel den Acrobat-Reader von der Firma Adobe kosten­frei herunter­laden. Alternative PDF-Software ist auf der Webseite von Wikipedia zu finden.

Die PDF-Dateien werden in einem neuen Fenster ge­öffnet.

Ein­gliede­rungs­bilanzen
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2006
PDF-Datei, (600 kB)

 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2007
PDF-Datei, (600 kB)
Ein­gliede­rungs­bilanz 2008
PDF-Datei, (600 kB)
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2009
PDF-Datei, (600 kB)

 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2010
PDF-Datei, (870 kB)
Ein­gliede­rungs­bilanz 2011
PDF-Datei, (453 kB)
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2012
PDF-Datei, (900 kB)

 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2013
PDF-Datei, (980 kB)
Ein­gliede­rungs­bilanz 2014
PDF-Datei, (453 kB)
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2015
PDF-Datei, (980 kB)

 
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2016
PDF-Datei, (1,5 MB)

 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2017
PDF-Datei, (1,2 MB)
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2018
PDF-Datei, (1,5 MB)

 
 
Ein­gliede­rungs­bilanz 2019
PDF-Datei, (1,5 MB)