Bürgergeld


Auch das Jobcenter Kreis Plön setzt das neue Bürger­geld­gesetz um und steht für Ihre Fragen über die be­kannten Kommu­nikations­wege zur Ver­fügung.

In einem Merk­blatt haben wir die Änderungen ab 2023 für Sie kurz zusammen­gefasst.

Haben Sie weiter­gehende Fragen zum Thema Regel­bedarf, Ver­mögen, Kosten der Unter­kunft dann können Sie sich auf den Seiten des Bundes­minis­teriums für Arbeit und Soziales näher infor­mieren.
Auch die Agen­tur für Arbeit hat die Gesetzes­änderungen auf einer Inter­net­seite über­sichtlich zusammen­ge­fasst.

Für die Antrag­stellung nutzen Sie gern den Online­service über jobcenter.digital.


Arbeits­unfähig­keits­be­scheini­gungen ab 01.01.2023

Zum 01.01.2023 startet das elek­tro­nische Ver­fahren zum Abruf der Arbeits­un­fähig­keits­daten für gesetz­lich kranken­ver­sicherte Arbeit­nehmer/­innen (eAU-Ver­fahren). Für Arbeits­suchende bzw. Arbeits­lose sowie Teil­nehmende an Maß­nahmen gelten aber un­ver­ändert die be­stehen­den Nach­weis- und Be­scheini­gungs­pflichten bei einer Arbeits­un­fähigkeit.
Bis zum 31.12.2023 müssen be­handelnde Ärzte weiter­hin selbst­kosten­frei die unter­schriebene Papier-Arbeits­un­fähig­keits­beschei­nigung Aus­ferti­gung an den Arbeit­geber an Kund/Innen der BA und des Job­centers aus­händigen.


Sie möchten keinen Antrag auf Bürger­geld stellen, sondern haben Fragen zum:


Für PDF-Dateien gibt es kosten­lose und frei ver­teil­bare Soft­ware, welche die Dar­stellung und den Aus­druck von PDF-Dateien auf allen großen Be­triebs­sys­temen er­mög­licht. Sollten Sie noch nicht über die Soft­ware ver­fügen, können Sie sich zum Bei­spiel den Acrobat-Reader von der Firma Adobe kosten­frei herunter­laden.